Junge Presse Journal

Podcast? Politisch!

Wer hat heutzutage schon noch Zeit? In einer sich immer schneller verändernden Welt der Globalisierung muss man auf Zack sein, um seinen Aufgaben nachzukommen, trotzdem eine Worklife-Balance zu bewahren und immer über die neuesten Themen und Ereignisse informiert zu sein. Viel Raum für die Beschäftigung mit eigenen Interessen und Hobbys gibt es kaum, auch Zeit für Entspannung und Unterhaltung ist rar.

Deshalb wurde in den letzten Jahren ein Medium immer populärer, dass sich diesen Bedürfnissen unseres Lebens anpasst: Podcasts, immer abrufbar und für jegliche Interessen ausgelegt.

Ob man nur die aktuellen Nachrichten hören oder bei einem sogenannten “Laberpodcast” seiner Lieblingsredner*innen abschalten möchte, damit kann man das immer und überall.

Bei unserem Podcastseminar haben wir uns ein Wochenende damit auseinandergesetzt, wie man selber einen Podcast aufnehmen und produzieren kann. Was für Technik braucht man, über welche Plattformen kann ich meinen Podcast vertreiben?

Und da vor allem politische Podcasts zu den beliebtesten Formaten zählen und sich Jugendliche inzwischen nicht mehr nur über Printzeitungen sondern hauptsächlich multimedial über Politik informieren, haben auch wir uns damit befasst. Hierbei hatten wir die Möglichkeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Niedersachsen zusammenzuarbeiten, die uns dieses großartige Wochenende mitermöglicht hat. Profipodcaster Dennis Eighteen konnte uns somit einen ganzen Tag lang ein wenig von der Praxis zeigen und mit uns unseren “Traumpodcast” planen. Dabei haben wir uns nicht nur untereinander interviewt, sondern auch mit Menschen aus den verschiedensten politischen Bereichen gesprochen.

Avatar

Journal Redaktion

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.